In der Reihe „jüdisch beziehungsweise christlich“ gibt es noch zwei digitale Abendveranstaltungen, dann endet die Reihe:

Di., 18. Jan. 2022, 19.00-20.30 Uhr
Ritual für das Leben – Brit Mila beziehungsweise Taufe

Referentinnen
Dr. Christian Rutishauser, SJ, Delegationsmitglied der vatikanischen Kommission für die religiösen Beziehungen mit dem Judentum
Rabbiner Prof. Dr. Andreas Nachama, Vorsitzender der Allgemeinen Rabbinerkonferenz, Rabbiner der Synagoge Sukkat Schalom der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
Moderation: apl. Prof.in Dr. Ursula Rudnick, Beauftragte für Kirche und Judentum im Haus kirchlicher Dienste, Ev.-luth. Landeskirche Hannovers



Di., 15. Feb. 2022, 19.00-20.30 Uhr
Umkehr zum Leben – Umkehr zum Leben beziehungsweise Antisemtismus ist Sünde

Referentinnen
Prof. Dr. Rainer Kampling, Professor für Biblische Theologie und Neutestamentliche Exegese, Seminar für Katholische Theologie, Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Julia Bernstein, Professur für Diskriminierung und Inklusion in der Einwanderungsgesellschaft, Frankfurt university of applied sciences
Moderation: Pfarrer Dr. Andreas Goetze, Landespfarrer für den interreligiösen Dialog, EKBO


Anmelden kann man sich bis ca. 1 Stunde zuvor über:
www.juedisch-beziehungsweise-christlich.de/events/kategorie/gelehrte-im-gespraech/


Unter www.begegnung-christen-juden.de/veranstaltungen/ gibt es auch digitale Veranstaltungen, z.B. „Eine Zeitreise durch das jüdische Jahr“.
Jeden 1. Donnerstag im Monat um 18 Uhr.

Anmeldung über: www.begegnung-christen-juden.de/2020/12/03/eine-zeitreise-durch-das-juedische-jahr/