Diese Seite befindet sich noch im Aufbau

Am bekanntesten sind die von den deutschen Bischöfen gegründeten katholischen Hilfswerke Misereor im Jahr 1958, das international größte kirchliche Hilfswerk für die Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika und Adveniat im Jahr 1962, das eigens für die Menschen in Lateinamerika ins Leben gerufen wurde. Nach dem Zusammenbruch des Kommunismus Ende der 80er Jahre gründete die Deutsche Bischofskonferenz 1993 das Hilfswerk Renovabis zur Stärkung von Kirche und Gesellschaft in den ehemals kommunistisch geführten Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas. Weitere Hilfswerke sind Missio, Caritas international, das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“, das Bonifatiuswerk und das Maximilian-Kolbe-Werk. Das internationale katholische Hilfswerk Missio widmet sich vor allem der Unterstützung der Ortskirchen und der Aus- und Weiterbildung von kirchlichem Personal in Afrika, Asien und Ozeanien. Caritas international vereinigt 165 nationale Caritasverbände und leistet Entwicklungs- und Nothilfe in mehr als 200 Ländern. Das Kindermissionswerk schickt Jahr für Jahr Jungen und Mädchen, verkleidet als die Heiligen Drei Könige, als Sternsinger in der Zeit von Weihnachten bis zum 6. Januar durch Städte und Gemeinden, wo sie an den Türen von Häusern und Wohnungen den Sternsingersegen anbringen und für Kinder und Jugendliche weltweit Spenden sammeln. Das Bonifatiuswerk hilft katholischen Christen dort, wo sie als Minderheit ihren Glauben leben, vor allem in Nord- und Ostdeutschland sowie in Skandinavien, Estland und Lettland. Das Maximilian-Kolbe-Werk unterstützt Überlebende der Konzentrationslager und Ghettos der NS-Zeit und deren Angehörige.

Die Arbeit der katholischen Hilfswerke ist in der Regel projektbezogen und befasst sich mit Themen wie zum Beispiel Trinkwasser für alle oder mit der Bekämpfung von AIDS. Um der Landflucht der Menschen entgegenzuwirken, setzen die Hilfswerke auf die Förderung der ländlichen Entwicklung. Weitere Schwerpunkte sind das Gesundheitswesen, die Verbesserung der Situation von Frauen und Mädchen, die Berufs- und Erwachsenenbildung, die Unterstützung von Kleinunternehmen, Wohnbauprojekte und Sozialarbeit. Insofern ist die Projektarbeit der deutschen katholischen Hilfswerke ein entscheidender Beitrag für mehr Gerechtigkeit und für soziale Entwicklung weltweit.

Die Aktivitäten der katholischen Hilfswerke Misereor, Adveniat, Renovabis und Missio haben im Kirchenjahr feste Aktionszeiten und damit verbundene Kollektentermine. Alle katholischen Hilfswerke arbeiten hoch professionell und sind bekannt für einen transparenten Umgang mit den aus Spenden, Kollekten, Kirchlichen Haushaltsmitteln und öffentlichen Mitteln erhaltenen Geldern.

Adveniat

Misereor

Sternsinger