Liebe Schwestern und Brüder,


seit 1961 schlägt die Weihnachtskollekte eine Brücke der Ge-
schwisterlichkeit und Ermutigung nach Lateinamerika und in die
Karibik. Sie hilft dort, wo die Not am größten ist und Menschen
dringend auf Unterstützung angewiesen sind.


Die Corona-Pandemie trifft die Armen in Lateinamerika mit gro-
ßer Härte. Durch das Zusammenleben in engen Hütten sind Ab-
standsregeln nicht einzuhalten. Hygienemaßnahmen sind kaum
umsetzbar. Viele Menschen haben ihren Broterwerb verloren.
Hunderttausende leiden Hunger. Selten war die Weihnachtskol-
lekte von Adveniat so wichtig wie in diesem Jahr!


Unter dem Motto „ÜberLeben“ stellt die Adveniat-Aktion Men-
schen in den Mittelpunkt, die in ländlichen Gebieten besonders
von der Pandemie betroffen sind. Die kirchlichen Partner vor Ort
sind oft die einzigen, die an ihrer Seite bleiben und die Bedürfti-
gen unterstützen. Sie helfen in akuter Not, schenken Kranken und
Trauernden Beistand, schaffen Existenzgrundlagen und eröffnen
Bildungsmöglichkeiten. Die Kirche lebt die frohe Botschaft Jesu
mit den Armen und für sie.
Mit der Kollekte am Weihnachtsfest können wir ein Zeichen der
Verbundenheit setzen. Wir bitten Sie: Bleiben Sie den Menschen
in Lateinamerika und der Karibik verbunden, nicht zuletzt im Ge-
bet.

Fulda, den 24. September 2020
Für das Bistum Münster
† Dr. Felix Genn
Bischof von Münster